Bild wird geladen
 
A l e x a n d e r    W i t t i gBanner

Witze

Hier noch mal eben ein paar abgeschriebene (lies: geklaute) Witze für Mathematiker, Physiker, Ingenieure und alle anderen, die so was lustig finden…

Schneewittchen, Hercules, Baron von Münchhausen und Guttenberg

Schneewittchen, Hercules und der Baron von Münchhausen kommen aus der Märchenwelt auf die Erde zurück, um zu sehen ob sie immer noch die Besten ihres Faches sind. Schneewittchen schaut sich eine Weile um und stellt fest: "Ich bin immer noch die Schönste im ganzen Land". Hercules macht das Gleiche und stellt nach kurzer Zeit ebenfalls fest: "Ich bin immer noch der Stärkste auf der Welt." Dann warten die Beiden wieder in der Märchenwelt auf den Baron von Münchhausen. Sie warten und warten, bis es schon fast der nächste Tag ist. Da kommt der Baron von Münchhausen aus dem Zeitungsarchiv mit vielen Auschnitten unter dem Arm und schreit entsetzt und Wut entbrannt: "Wer zum Teufel ist dieser Freiherr zu Guttenberg??!!?"


Fliegen mit Microsoft

Eines Nachts fliegt ein kleines Passagierflugzeug irgendwo über Kalifornien. Fünf Personen sind an Bord: Der Pilot, Michael Jordan, Bill Gates, der Dalai Lama und ein Hippie.
Plötzlich gibt es eine große Explosion und die Kabine füllt sich langsam mit Rauch.
Die Tür zum Cockpit öffnet sich und der Pilot rennt durch die Kabine: "Meine Herren, ich habe eine gute und schlechte Nachricht. Die Schlechte ist, dass wir dabei sind, abzustürzen. Die Gute: An Bord sind vier Fallschirme und ich habe einen." Damit öffnet der Pilot die Kabinentür und springt hinaus. Sofort ist Michael Jordan auf den Beinen und sagt: "Meine Herren, ich bin der größte Athlet der Welt. Die Welt braucht große Athleten. Ich finde, der größte Athlet der Welt sollte einen Fallschirm haben." Mit diesen Worten schnappt er sich einen der übrigen Fallschirme und springt durch die Tür in die Nacht.
Bill Gates erhebt sich und sagt: "Meine Herren, ich bin der klügste Mann der Welt. Die Welt braucht kluge Männer. Ich bin der Meinung, dass der klügste Mann der Welt auch einen Fallschirm haben sollte." Er schnappt sich einen und springt auch hinaus.
Der Dalai Lama und der Hippie schauen sich an. Schließlich sagt der Dalai Lama: "Mein Sohn, ich habe ein zufriedenes Leben gelebt und ich habe die Seligkeit der wahren Erleuchtung erfahren. Du hast dein Leben noch vor dir, nimm den Fallschirm, ich werde mit dem Flugzeug abstürzen."
Der Hippie lächelt und sagt: "Hey, keine Sorge, Kumpel. Der klügste Mann der Welt ist gerade mit meinem Rucksack abgesprungen."


Konvergenz von Mathematikern

Satz: Mathematiker sind konvergent.
Beweis: Mathematiker sind monoton und beschränkt.
q.e.d.


Lieblingsfilm von Mathematikern

Was ist der Lieblingsfilm eines jeden Mathematikers?
-- Das Schweigen der Lemma.


Ingenieure begreifen: Ein Drama in sieben Akten

Ohne die freundliche Genehmigung von Anita M., die an dieser Stelle ungenannt bleiben will.

1. Akt

Zwei Ingenieurstudenten schlendern über den Campus. Da sagt der eine: "Woher hast du so ein tolles Fahrrad?"
Darauf der Andere: "Als ich gestern ganz in Gedanken versunken spazieren ging fuhr ein hübsches Mädchen mit diesem Fahrrad. Als sie mich sah, warf sie das Rad zur Seite, riss sich die Kleider vom Leib und schrie: 'Nimm dir was du willst!'."
Der erste Student nickte zustimmend: "Gute Wahl, die Kleider hätten vermutlich nicht gepasst!"

2. Akt

Der Optimist: "Das Glas ist halb voll"
Der Pessimist: "Das Glas ist halb leer"
Der Ingenieur: "Das Glas ist doppelt so groß wie es sein müsste"

3. Akt

Ein Pfarrer, ein Arzt und ein Ingenieur warteten eines Morgens auf eine besonders langsame Gruppe von Golfern.
Der Ingenieur ziemlich sauer: "Was ist mit denen...Wir müssen hier seit 15 Minuten warten!"
Der Arzt zustimmend: "Ich weiß nicht, aber ich habe noch nie so ein Unvermögen gesehen"
Der Pfarrer sagte: "Hey, da kommt der Platzwart. Laßt uns mit ihm reden.
(dramatische Pause)
Hi George, was ist eigentlich mit dieser Gruppe da vor uns? Die sind Ziemlich langsam, oder?"
Der Platzwart antwortete: "Ah ja das ist die Gruppe der blinden Feuerwehrmänner. Sie verloren ihr Augenlicht letztes Jahr als sie den Brand im Clubhaus löschten. Wir lassen sie immer kostenlos spielen."
Die drei wurden ganz still.
Dann sagte der Pfarrer: "Das ist traurig. Ich glaube ich werde heute Abend ein Gebet für sie sprechen."
Der Arzt: "Gute Idee. Ich werde mich mal mit meinem Kumpel dem Augenarzt in Verbindung setzen. Vielleicht kann der irgendwas machen."
Der Ingenieur: "Warum spielen die Jungs nicht Nachts???"

4. Akt

Drei Ingenieurstudenten stehen zusammen und diskutieren die möglichen Entwickler des menschlichen Körpers.
Der Maschienenbauer: "Das war ein Maschinenbauer. Schaut euch nur mal all die Gelenke an".
Darauf der E-Techniker: "Nein es war ein Elektroingenieur. Das Nervensystem hat tausende elektrischer Verbindungen."
Der Bauigel grinst: "In Wirklichkeit war es ein Bauingenieur. Wer sonst würde eine Abwasserleitung mitten durch ein Vergnügungszentrum leiten."

5. Akt

Normale Menschen denken, was nicht kaputt ist wird auch nicht repariert.
Ingenieure denken, wenn es noch nicht kaputt ist, dann hat es zu wenige Möglichkeiten.

6. Akt

Ein Architekt, ein Künstler und ein Ingenieur unterhalten sich darüber, ob es besser ist, eine Frau oder eine Geliebte zu haben.
Der Architekt erzählt, dass er die Zeit mit seiner Frau genießt, während sie eine solide Grundlage für eine dauerhafte Beziehung schaffen.
Der Künstler sagt er mag lieber eine Geliebte auf Grund der Leidenschaft und der Geheimnisse.
Der Ingenieur meint: "Ich mag beide"
"Beide???"
"Ja, wenn du eine Frau und eine Geliebte hast, meinen beide du verbringst deine Zeit mit der Anderen. So hast du Zeit, ins Labor zu gehen und dort zu arbeiten"

Anm.d.A.: Das gilt ja wohl o.B.d.A. auch für Physiker!

7. Akt

Als ein Ingenieur eines Tages die Strasse überquerte, wurde er von einem Frosch angesprochen:
"Wenn du mich küsst, werde ich eine wunderschöne Prinzessin"
Er beugte sich runter, hob den Frosch auf und steckte ihn in die Tasche. Der Frosch sprach erneut zu ihm:
"Wenn du mich küsst und mich zur Prinzessin machst, bleibe ich eine Woche bei dir."
Der Ingenieur nahm ihn aus der Tasche, lächelte ihn an und steckte ihn wieder zurück. Da schrie der Frosch: "Wenn du mich küsst und zur Prinzessin machst, bleibe ich bei dir und mache was du willst!"
Wieder nahm er den Frosch heraus, lächelte ihn an und steckte ihn wieder zurück. Da fragte der Frosch schließlich:
"Was ist los? Ich habe dir gesagt, ich sei eine schöne Prinzessin, ich bleibe für eine Woche bei dir und mache was du willst. Warum küsst du mich nicht?"
Darauf der Ingenieur:
"Schau ich bin Ingenieur. Ich habe keine Zeit für eine Freundin. Aber ein sprechender Frosch .... das ist cool!"